25. Juli 2018
wünsche ich einen schönen Sommer! Ab dem 27. August bin ich wieder aus der Sommerfrische zurück. Schon jetzt möchte ich auf unsere Werkschau hinweisen

13. Juli 2018
Wir können eine Pause einlegen. Und der Sommer bleibt bitte dabei. Mit nächtlichem Landregen, der die Gärten und Felder wässert. Mit lauen Abenden und kühlen Nächten.

10. Juli 2018
Alle Jungs und der Trainer in Thailand gerettet! Wie schön, wie gut, wie erleichternd! Es gibt frohe Nachrichten, Freude, positive Emotionen. Danke Medien das ihr auch mal darüber berichtet.


13. Juni 2018
Dieses schöne Plakat fand ich gestern in einem Seminarraum eines Kunden vor. Ich finde diese kleine "Checkliste" ganz anschaulich. Denn es geht eben nicht nur darum, vor dem Sprechen den Kopf einzuschalten, sondern auch in sich hineinzuspüren und auf Herz und Bauch zu hören. Wieviel angehehm stiller könnte es auf der Welt sein wenn nur noch das gesagt würde, was mindestens eines dieser Kriterien erfüllt?

23. Mai 2018
Faultiere faszinieren mich. Weil sie sooo laaaaangsaaaam sind. Das ist weil sie so einen niedrigen Stoffwechsel haben da sie nur energiearme Blattnahrung zu sich nehmen. Um die energiearme Blattnahrung beneide ich sie nicht, da energiereiche Nahrung doch wesentlich zu einem angenehmen Leben beiträgt. Doch um ihre Laaaangsaaaamkeit beneide ich sie. Ich habe mir zur Erinnerung an das etwas langsamere Leben ein Faultier gekauft und jetzt hängt es in meinem Bürodschungel einfach so ab. Lässt...


24. April 2018
Aufhebung Sein Unglück ausatmen können tief ausatmen so dass man wieder einatmen kann Und vielleicht auch sein Unglück sagen können in Worten in wirklichen Worten die zusammenhängen und Sinn haben und die man selbst noch verstehen kann und die vielleicht sogar irgendwer sonst versteht oder verstehen könnte Und weinen können das wäre schon fast wieder Glück Erich Fried

16. April 2018
Frühling, endlich! Die Büsche zeigen was sie in den Knospen haben, die Sonne tankt uns auf, die Vögel ersetzen jeden Wecker so sind sie aus dem Häuschen... so kann Leben sein. Einfach schön!

09. April 2018
Das Attentat am Samstag den 7.4. in Münster: Die Stadt hält immer noch die Luft an so wie Menschen nach einem großen Schreck. Die Frage nach dem WARUM ist ebenso präsent wie die gemischten Gefühle von Entsetzen über Erleichterung das es kein Terroranschlag war. Und gleichzeitig das Erkennen das es für die Toten und Verletzten und deren Familien und Freunde und die beteiligten Einsatzkräfte und geschockten Augenzeugen erst mal keinen Unterschied macht... ich zünde gedanklich eine Kerze...

Mehr anzeigen