Zertifizierte Weiterbildung Personzentrierte/r Berater/in GwG

Nach Carl R. Rogers und den Richtlinien der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung (GwG)

 

in Kooperation mit KOBIseminare, Dortmund und Silke Welge, Witten

Gute Beratung ist mehr, als den Knoten zu lösen...

 Gute Beratung braucht...

  • eine klare Haltung und konkretes Handwerkszeug
  • Wissen über meine Verhaltensmuster und die anderer Menschen
  • Empathie, Wertschätzung und Echtheit
  • Rückmeldung für mein beraterisches Handeln
  • Achtsamkeit für mich und andere

Führen Sie viele Gespräche, zum Beispiel in der Schule, im Unternehmen, in Ihrer Einrichtung, Ihrer Praxis? Wünschen Sie sich mehr Sicherheit in Beratungsgesprächen, etwa im Feld der Studienberatung? Möchten Sie sich als Berater*in oder Coach selbstständig machen oder ehrenamtlich engagieren? Wollen Sie als Führungskraft Menschen in ihrer Entwicklung begleiten? Erweitern Sie Ihre berufliche und persönliche Kompetenz durch eine anerkannte, zertifizierte Weiterbildung in Personzentrierter Beratung!

Mehr Infos zum Personzentrierten Ansatz auch unter www.gwg-ev.org.

 

Das Kursleiterinnenteam

Petra Brandes, seit rund 25 jahren personzentriert arbeitend, ist die Haltung für mich in Gruppen, in Einzelberatung und in der Beraterausbildung die Basis meiner Tätigkeit. Ich konnte sie erfolgreich einsetzen in Firmenworkshops, bei der Karriere- und Berufsberatung und im Führungskräftecoaching. Den personzentrierten Ansatz und die Haltung weiter zu geben und für die verschiedenen Einsatzfelder nutzbar zu machen, ist mir ein wichtiges Anliegen.

Silke Welge, Dipl.-Pädagogin, personenzentrierte Beraterin (GwG, anerkannt nach den Standards der European Association of Counselling), ECC – Erlebensbezogenes Concept-Coaching (GwG), ECC-Trainerin, Personzentrierte Körperpsychotherapeutin, mehr als 25 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen der sozialen Arbeit und in der Bildungsarbeit.

 

 

Schritt für Schritt zum Zertifikat

Es besteht die Möglichkeit, den Ansatz kennenzulernen, einen Überblick zu erhalten und erste Arbeitsweisen auszuprobieren (Einführung: 50 UStd. / teilweise als Bildungsurlaub). Darauf aufbauend haben Sie die Möglichkeit, das Basismodul (Vertiefung: 95 UStd.) zu vervollständigen. Dies ist Voraussetzung für das zweite Jahr mit dem Zwischenabschluss in „Personzentrierter Gesprächsführung“ (145 UStd.). Den anerkannten Zertifikatsabschluss „Personzentrierte/r Berater/in“ (145 UStd.) erwerben Sie nach dem 3. Jahr.

 

Umfang und Haltung im Überblick

Jedes Jahr umfasst 145 Ausbildungsstunden sowie 20 UStunden kollegiale Supervision, 50 UStunden Beratungspraxis (Gespräche führen, aufnehmen) sowie Selbstlernzeiten zum Ausarbeiten einer Facharbeit sowie ab Teil 3

15 UStunden Lehrbratung.

Die Weiterbildung basiert auf einem humanistischen Menschenbild, ist wissenschaftlich fundiert und arbeitet ressourcen-, körper- und emotionsorientiert. Sie erlernen und erleben eine fundierte beraterische Haltung, erproben unterschiedliche Methoden und lernen verschiedene Anwendungsbereiche und verwandte Beratungsansätze kennen. Die Selbstreflexion, das eigene Erleben, das Schulen der Achtsamkeit und die Supervision von Gesprächen sind neben der Theorie des Personzentrierten Ansatzes tragende Säulen des Weiterbildungskonzeptes. Ab dem 3. Jahr kommt eine Lehrberatung dazu, die nicht in den Weiterbildungskosten enthalten ist.

 

Vorteilhafte Struktur der Weiterbildung:

KOBIseminare (www.kobi.de) ist eine seit 1982 vom Land NRW anerkannte Einrichtung der Weiterbildung in freier Trägerschaft. Die Seminare werden auf der Grundlage des Weiterbildungsgesetzes NRW gefördert. Das KOBI-Team bildet das administrative „Dach“, darüber laufen Anmeldeverfahren, Bescheinigungen und organistatorische Absprachen.

Als Weiterbildungsleiterinnen und durch die GWG akkreditierte Kursleiterinnen sind wir (Petra Brandes und Silke Welge) jeweils für einen Standort zuständig, einzelne Blöcke führen wir zu zweit durch oder wechseln zwischen den Standorten. Achtung: aus organisatorischen und räumlichen Gründen werden wir mit neuen Gruppen bis zum Jahr 2022 überwiegend in Dortmund arbeiten!

Ebenso werden für einige Themen GastdozentInnen aus der Praxis dazu gewonnen.

Sie lernen somit unterschiedliche Personen mit personzentrierter Haltung kennen und erfahren beratungsrelevantes Wissen aus unterschiedlichen Perspektiven. Ebenso ist Vertretbarkeit der Dozentinnen möglich sowie begrenzt Nachholmöglichkeiten der KursteilnehmerInnen in der anderen Gruppe (z.B.im Krankheitsfall). Die Terminierung für das zweite Jahr erfolgt zeitnah im Verlauf des ersten Jahres.

Information zur Weiterbildung

Gern informieren wir Sie im Einzelgespräch über die Möglichkeiten, eine komplette Weiterbildung zu absolvieren bzw. in eine bestehende Gruppe ein zu steigen (Voraussetzung: absolvierte Module bei mir oder  anderen GWG-Ausbilder*innen).

Bei Fragen zu Bildungsurlaub, Förderung der Weiterbildung durch Bildungsscheck und weiteren organisatorischen Fragen wenden Sie sich gern direkt an das KOBI.

 

Weiterbildungsorte sind ab 2020 Dortmund und Münster.

 

Die Weiterbildungskosten entnehmen Sie dem Pdf. "die wichtigsten Infos zur Gesamtweiterbildung" am Ende der Seite.

 

Termine 2020:

 

1. Weiterbildungsjahr

Hier können Sie die Einführung entweder in Dortmund ODER in Münster absolvieren, in Ausnahmefällen geht ggf. auch eine Kombination der beiden Einführungsteile

 

CORONA:

Seit dem 16.3. ist es offiziell, es werden keine Bildungsveranstaltungen mehr durchgeführt. Diese Maßnahme soll helfen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Deshalb werden wir, zunächst bis zum Ende der Osterferien alle Veranstaltungen (Kurse/Workshops/Bildungsurlaube) der PZB-Weiterbildungsreihe absagen.

Wir hoffen, dass schnelles und zeitnahes Handeln auch schnelle und gute Ergebnisse zeigt.

Derzeit gehen Virologen und Politiker davon aus, dass die entscheidenden Wochen die nächsten bis Ostern sein werden, und danach eventuell Veranstaltungen wieder stattfinden können. Darauf bauen wir nun einfach!

Wir hoffen auf das Verständnis aller Teilnehmenden. Wenn wir jetzt alle gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir zeigen, wie groß die Solidarität in der Gesellschaft sein kann.

Wir wünschen allen Kraft und Gesundheit!

Wir bitten Sie die hier empfohlenen Hygienemaßnahmen der Stadt Münster zu beachten. http://www.muenster.de/corona.html

 

Wir gehen ausserdem davon aus, dass alle Teilnehmenden eigenverantwortlich für sich klären, ob sie im Kontakt mit Corona-Virenträger*innen waren und Symptome zeigen.

 

 

Teil 1: Einführung (50 USTd.), Kursleitung Petra Brandes, Ort: Münster

26.-28.03. (wird verschoben)/ 23.-25.04.2020

Zeiten: Do 14-19.00, Fr 10.00-19.00, Sa 10.00-14.00Uhr

 

Teil 1: Vertiefung (95 UStd.), Kursleitung Silke Welge, Petra Brandes, Ort: Dortmund

 

(in den Räumen des Kobi)

MO, 18.05.–MI, 20.05.2020 (Bildungsurlaub)
DO, 13.08.–SA, 15.08.2020
MO, 07.09.–MI, 09.09.2020 (Bildungsurlaub)
DO, 12.11.–SA, 14.11.2020
Zeiten: MO-DI von 09.00 bis 17:00 Uhr / MI von 09:00 bis 15:00 Uhr/ DO von 14:00 bis 19:00 Uhr / FR von 10:00 bis 19:00 Uhr / SA 10:00-14:00 Uhr (Gesamt 95 Unterrichtsstunden) zur Anmeldung

 

2. Weiterbildungsjahr

Kursleitung Petra Brandes, Silke Welge Ort: Münster/Witten

23.-25.01./ 12.-14.03. / 7.-9.05. / (Alternativtermin 11.-13.6. in Witten) / 27.-29.08. / 8.-10.10. / 10.-12.12.2020

 

3. Weiterbildungsjahr

Kursleitung Petra Brandes, Silke Welge Ort: Münster

 

 

Termine 2021:

 

Die ersten beiden Blöcke können auch in Dortmund im Oktober 2020 absolviert werden: Anmeldung hier

DO, 18.02.-SA, 20.02.2021 Münster

DO, 04.03.-SA, 06.03.2021 Münster

 

MI, 21.04.-FR, 23.04.2021 Dortmund

DO, 24.06.-SA, 26.06.2021 Dortmund

MI, 22.09.-FR, 24.09.2021 Dortmund

MI, 01.12.-Fr, 03.12.2021 Dortmund

 

Seminarzeiten Münster:

DO: 14:00 bis 19:00 Uhr

FR: 10:00 bis 19:00 Uhr

SA: 10:00 bis 14:00 Uhr

 

Seminarzeiten Dortmund:

1. Tag 09:30-17:30 Uhr

2. Tag 09:30-17:30 Uhr

3. Tag 09:30-14:45 Uhr

 

Den Link zur Anmeldung finden Sie in Kürze. Bei Interesse mailen Sie mir oder dem Kobi, damit ich Sie zeitnah informieren kann!

 

Teilnehmer*innen-Stimmen

 

"Der vielfältige Einsatz von Methoden, Settings und Gastdozierenden hat es mir ermöglicht, verschiedene Themen, Konzepte und Arbeitsweisen kennenzulernen. So gehe ich nicht nur mit der personzentrierten Haltung, sondern auch mit einem Methodenkoffer und vielen Kenntnissen über unterschiedliche theoretische Ansätze und Konzepte aus der Weiterbildung." (Alina Fuchs M.A., Studienberaterin, Absolventin "Personzentrierte Beraterin" 2020).

 

"Ich habe vor kurzem die Weiterbildung zum systemischen Coach abgeschlossen und wieder so sehr gemerkt, dass mein Zuhause der personzentrierte Ansatz ist. Danke nochmal für diese unglaublich prägende Zeit!" (Deborah Topehlen, Dipl.-Pädagogin)

 

„Meine drei "zauberhaften Lernjahre" bei Frau Brandes in Münster waren MAGIE für die Entwicklung meiner Beraterpersönlichkeit! Ein großes DANKE an Petra!" (Gisela Wittaniemi, Frankfurt/Main, Absolventin 2017)

 

„Die Fortbildung in personzentrierter Beratung hat meine psychotherapeutische Arbeit immens bereichert und meine Grundhaltung gegenüber meinen Klienten nachhaltig geprägt. Ich danke Dir, liebe Petra, für erkenntnisreiche Jahre in vertrauensvoller Atmosphäre.“ (A. Henn, Dipl.-Psych, psychiatrische Klinik, Station für affektive Störungen)

 

„Die vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit in einer recht heterogenen Gruppe war eine großartige Erfahrung!“ (Hildegard Mogge-Grotjahn, Absolventin Modul 3)

 

„Ich habe persönlich sehr von der Weiterbildung in der Personzentrierten Beratung profitiert und in meiner Arbeit als Dipl. Sozialpädagogin kann ich deutlich hilfreicher für meine Klienten da sein. Ich merke deutlich, welche Kraft in der personzentrierten Haltung steckt und bin dankbar dafür, diese Weiterbildung bei Dir gemacht zu haben.“  (Isabel Siekmann, Absolventin "Personzentrierte Beraterin" 2018)

 

„Die Weiterbildung biet die Möglichkeit, das eigene Menschenbild zu reflektieren und entsprechend in den eigenen Lebens- und Berufskontext zu integrieren.“ (C. Zyprian, Praxislehrerein Berufskolleg Lippstadt, Absolventin 2019)

 

„Ich fühle mich privilegiert, diese Weiterbildung gefunden zu haben - vor allem bei meinem eigentlichen Studienhintergrund!“ (Patrick K., Dipl.-Physiker, Absolvent 2019)

 

Häufig gestellte Fragen

  • Ist Ratenzahlung möglich? Ja, monatliche Raten können vereinbart werden, siehe auch Anmeldekonditionen des Kobi
  • Muss ich gleich alle 3 Module buchen und mich auf 3 Jahre festlegen? Nein, Sie können erst mal den Einstieg/ Modul 1 buchen und dann schauen, ob es passend ist. Das Zertifikat gibt es nach Modul 3, nach jedem Modul stellen wir auf Anfrage eine Zwischenbescheinigung aus. Jede Ausbildungsstunde, die dokumentiert ist, kann dann auch zu einem späteren Zeitpunkt oder bei einem anderen Ausbildungsteam (da nach Absprache) anerkannt werden.
  • Was mache ich, wenn ich mal krank werde und eine Einheit versäume? Da wir momentan 3 Gruppen habe, kann eine Ausbildungseinheit (1,5 Tage) kostenfrei in einer anderen Gruppe nachgeholt werden. Bei weiterem Nachholbedarf wird jede Zeitstunde mit einer Pauschale von 5€ berechnet. Soweit sie ins Curriculum passen, können auch andere personzentrierte Weiterbildungen nach Absprache als Nachholstunden angerechnet werden.
  • Aus welchen Bereichen kommen die Teilnehmenden? Unsere Gruppen sind alters- und berufsmässig sehr gemischt. Von 22 - 65 Jahren findet sich die Spanne. Berufe: Lehrer*innen, Psycholog*innen, Studienberater*innen, Trauerbegleiter*innen, Pädagog*innen, freie Berater*innen, Personaler*innen, Führungskräfte... Meist sind es deutlich mehr Frauen als Männer.
  • Was sind die Nutzen dieser Weiterbildung? Sie bekommen eine fundierte, zertifizierte, anerkannte Beratungsweiterbildung. Im ersten Jahr erfahren und erlernen wir die Haltung. Durchgehend üben wir Gespräche und lernen diese zu supervidieren. Facharbeiten und dosierte Theorieinputs rahmen die Praxis ein. Verschiedene Berater*innen begleiten Einheiten z.B. zu Körperarbeit, systemischer Sichtweise, Psychodrama, Paarberatung... Unterschiedliche Methoden wie "das Innere Team", kreative Elemente wie Bildkarten oder Aufstellungsarbeit bereichern die Beratungsarbeit und werden durch das Tun gelernt.
  • Wer sind die Kursleiter*innen? Gemeinsam mit Silke Welge führe ich die Weiterbildung durch - teilweise bzw. je nach Gruppengrösse überwiegend gemeinsam. Als Gastdozent*innen sind dabei Anne Laue (Islandpferdegestüt Borgarstadur), Thomas Spiegelhauer (Paarberatung, Onlineberatung), Ulrike Röttger (Systemische Sichtweisen), Jürgen Herzog (Beratung in Bewegung) sowie Beratungspraktiker*innen, die aus ihren Arbeitsfeldern berichten.
Download
Die wichtigsten Infos zur Gesamtweiterbildung
Hier finden Sie die Infos dieser Homepageseite zum Ausdrucken, ebenso eine Kostenübersicht sowie einen Überblick über das Bewerbunsggespräch und die Mindeststandarts der GWG
Personzentrierte Beratung_Münster_Dortm
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB
Download
Warum sollte ich GWG-Mitglied werden?
8 gute Gründe
Personzentrierte Beratung_Münster_Dortm
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB
Download
GWG-Satzung
gwg-satzung_03-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 549.8 KB
Download
Was kostet die Mitgliedschaft in der GWG?
Beitragsordnung ab 01.04.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.2 KB
Download
Mindeststandarts der Dachorganisation
Mindeststandards der GWG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.5 KB